Distanzunterricht ab dem 12.4.21

Liebe Eltern,
ich hoffe, dass Sie trotz aller Einschränkungen ein paar schöne Tage mit Ihrem Kind verlebt haben.
Das Ministerium hat entschieden, dass wir noch einmal, wenigstens für die kommende Woche, in den Distanzunterricht gehen müssen. Die Kolleginnen werden das Padlet füllen und tägliche Videokonferenzen anbieten. Wer noch ein Leihgerät benötigt, kann dies am Samstag um 11.30h oder am Montag im Büro erhalten (Abgabe nur an Erziehungsberechtigte gegen Unterschrift). Bitte schreiben Sie mir vorab eine Mail an 02-2-915@stadt-koeln.de .
Kinder, die bereits für die Notklasse angemeldet wurden, gehen in die Notbetreuung, die von OGS MitarbeiterInnen und zwei Kolleginnen aus dem Lehrerkollegium durchgeführt wird. Sollten Sie dringenden Bedarf für Notbetreuung in dieser Woche haben, füllen Sie bitte die Anmeldung aus und senden Sie sie bis spätestens Samstag, 18.00h an die Klassenlehrerin (bitte NICHT zusätzlich an die Schulmail).
Familien, die Unterrichtsmaterial in der Klassenbox im Eingangsbereich abholen müssen, kommen bitte am Montag möglichst über den Tag verteilt zwischen 8 Uhr und 16.00 Uhr. Die Klassenlehrerinnen nehmen beim Zusammenstellen der Aufgaben auf fehlendes Material für den Montag Rücksicht.
Das Thema Testen ist zwischen der Stadt Köln und dem Ministerium unglücklich kommuniziert worden. Stand heute ist, dass der Lolli Test nur zusätzlich zum Nasenschnelltest (https://www.schulministerium.nrw/selbsttests ) durchgeführt werden darf. Eltern, die nicht möchten, dass ihr Kind am Test teilnimmt, dürfen – Stand heute – Ihr Kind ab 19.4.21 nicht zur Schule schicken.
Wir werden in der kommenden Woche die Kinder der Notbetreuung testen, sofern keine Widerspruchserklärung vorliegt oder das Kind äußert, dass es nicht getestet werden will. Diese Ausnahmeregelung gilt nur für die kommende Woche.
Für die Zeit ab dem 19. April bitte ich um Unterstützung eines Elternteils pro Klasse / Tag, damit die Lehrerinnen unmittelbar nach dem Test mit dem Unterricht beginnen können. Bitte melden Sie sich, wenn Sie unterstützen können, bei der Klassenlehrerin.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Wochenende!

http://franziskus-schule-koeln.de/wp-content/uploads/2021/04/Widerspruchserklärung.pdf

http://franziskus-schule-koeln.de/wp-content/uploads/2021/04/Anmeldung-Notbetreuung.docx

Frohe Ostern !

Mal den Frühling auf den Bürgersteig

In dieser Woche gestalten die Franziskuskinder die Bayenthaler Bürgersteige und begrüßen somit den Frühling!

Mut-mach-Steine

In der 4. Homeschoolingwoche gestalten die Kinder Mut-mach-Steine und stellen diese in Bayenthal und Marienburg aus. Auch die Kinder der Notbetreuung haben sich an dem Projekt beteiligt.

20*C+M+B+21

Die Sternsinger sind seit dem 6. Januar in Köln unterwegs. Wir wollen Sternsingerbilder an die Menschen im Krankenhaus verschenken.

Notbetreuung

Bei dringendem Bedarf können Kinder bis freitags 12 Uhr zur Notbetreuung für die Folgewoche schriftlich angemeldet werden.

Schulschließung bis 31.1.2021

Liebe Eltern,                                                                                                             

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesundes und frohes neues Jahr! Die Schule bleibt bis zum 31.1.2021 für den Präsenzunterricht geschlossen. Alle Klassenlehrerinnen unterrichten aus der Distanz. Das heißt:

1. Wochenplan

Das Padlet ist die Arbeitsgrundlage. Hier steht genau, was wann benötigt und bearbeitet werden muss. Die Lehrerinnen aktualisieren montags das Padlet. Den Zugang bekommen Sie noch einmal per Mail. Jedes Kind muss einmal in der Woche die zu Hause erstellten Arbeiten in der Box in der Schule abgeben. Die Tage, an denen korrigierte und neue Unterrichtsmaterialien abgeholt werden können, werden von den Lehrerinnen festgelegt und Ihnen im Padlet mitgeteilt.

Zusätzlich zum Wochenplan gibt es jede Woche eine freiwillige Schulaufgabe, um unser Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

2. Telefonische Kontaktaufnahme

1 x pro Woche telefoniert die Lehrerin wechselweise mit den Schüler*innen oder den Eltern. Sie fängt mit dem Kind an. Das Telefonat soll maximal 10 Minuten dauern. Die Lehrerin kann auf die Unterrichtsmaterialien Bezug nehmen, die sie dem Kind geschickt hat.

3. Lehrer Sprechstunde

Die Eltern werden über Termine informiert, an denen Sie die Möglichkeit haben, nach Anmeldung, telefonisch Fragen zu Unterrichtsinhalten zu stellen und sich beraten zu lassen. Außerdem ist die Kontaktaufnahme per Mail täglich (außer an Wochenenden) möglich.

In seiner heutigen Mail bittet der Staatssekretär um folgenden Hinweis: Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Information in geeigneter Weise an die Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler weitergeben…“

Kinder, deren beide Eltern aus beruflichen Gründen ihr Kind (tageweise) nicht betreuen können, dürfen nach Anmeldung die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Bitte melden Sie Ihr Kind mit dem angefügten Anmeldeschein unter (02-2-915@stadt-koeln.de) an oder werfen Sie den Anmeldeschein in den Briefkasten am Schulgebäude. Es findet kein Unterricht statt. Die Kinder arbeiten auch hier am Wochenplan.

Kinder in Quarantäne werden bitte der Schulleitung gemeldet.

Ich hoffe, dass wir alle gut dazu beitragen werden, dem Ende der Pandemie ein wenig näher zu kommen. Dann werden wir bald wieder zum fröhlichen Schulbetrieb für alle zurückkehren. Bitte scheuen Sie nicht, mich bei Fragen zu kontaktieren (02-2-915@stadt-koeln.de).

Herzliche Grüße

Barbara Goodworth, SL

Anmeldeschein Notbetreuung : http://franziskus-schule-koeln.de/wp-content/uploads/2021/01/Anlage-Anmeldung-Betreuung-bis-zum-31.-Januar-2021.pdf

Wir haben das Kind zur Krippe gebracht und

wünschen Euch allen

                                Fröhliche Weihnachten!

Weihnachtsbrief

Liebe Eltern,

der Bericht über ein Kind, das geboren wird und die Lebenssituation für seine Mitmenschen verändert, war vielleicht selten so passend wie zu diesem Weihnachtsfest. Hoffnungsvoll blicken wir ins neue Jahr, und wir Lehrerinnen sind erleichtert, das vergangene Jahr in schulischer Hinsicht doch gut gemeistert zu haben. Allen Eltern, die sich im letzten Jahr in der Schulpflegschaft, im Förderverein, der Bücherei, als Elternlotsen und an vielen anderen Stellen in unserem Schulleben engagiert haben,danken wir dafür sehr herzlich. In diesem Jahr haben wir daran gearbeitet, unser Medienkonzept den neuen Gegebenheiten anzupassen und weiterzuentwickeln. Alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 2-4 werden in den wöchentlichen Tabletstunden auch auf Distanzunterricht vorbereitet.Die Erstklässler kommen im nächsten Jahr hinzu. Mit der digitalen Lernplattform Logineo haben wir beim Ministerium ein weiteres Unterstützermodul beantragt, das wir hoffentlich im Laufe des kommenden Jahres füllen und nutzen können.Am pädagogischen Tag, Ende November,haben wir das Konzept zum Lernen auf Distanz aktualisiertund mögliche Szenarien festgelegt:

1.Einzelne Kinder einer Klasse sind in Quarantäne: Die Kindererhalten ab Tag 2 einen Padlet Zugang (digitalerWochenplan) oder genaue Informationen durch die Klassenlehrerin über Email.

2.Eine ganze Klasse ist im Homeschooling: Die Klassenlehrerin bereitet die Kinder am Vortag darauf vor und versorgt sie mit Unterrichtsmaterial ODER schickt einen Padlet Zugang und ggf. Erklärvideos per Mail.

3.Mehrere Klassen sind über einen längeren Zeitraum im Homeschooling: Die Lehrerinnen verschicken einen Padlet Zugang und ggf. Erklärvideos per Mail.

Konzept zum Lernen auf Distanz: http://koeln.de/wp-content/uploads/2021/02/Konzept-LaD.pdf

Aktuelle Hinweise hierzu und Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage, die immer wieder aktualisiert wird (www.franziskusschule-koeln.de). Der Förderverein hat Lüfter für alle Klassen gekauft. Wir hoffen, dass wir dadurch das Infektionsrisiko mindern können. Außerdem wird durch die Farben am Gerät für alle Kinder deutlich, wann die Belastung besonders hoch ist (rot) und wann wir ausreichend gelüftet haben (blau). Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie den Förderverein mit einer Spende oder Ihrem Beitritt unterstützen würden. Eine Beitrittserklärung finden Sie auf der Homepage. Auch künftig brauchen wir einen starken Förderverein, um im Interesse der Kinder an den Stellen handeln zu können, an denen das städtische Budget erschöpft ist. Für die Betreuung am 21./22.12. sind 16 Kinder angemeldet, die in 2 Gruppen von Lehrerinnen und Mitarbeitern der OGS betreut werden. Für die Ferienbetreuung vom 4.-6.1.21 sind deutlich mehr Kinder angemeldet. Sollten Sie die Betreuung doch nicht benötigen, sagen Sie uns gerne Bescheid.Es ist auch uns ein Anliegen, möglichst lange möglichst viele Kontakte zu vermeiden. Bitte nutzen Sie an diesen Tagen bei Bedarf die Telefonnummer 017651606918.

In den vergangenen Wochen sind Kinder an Schulen im Kölner Süden von Unbekannten angesprochen worden. Bitte sensibilisieren Sie Ihr Kind für eine solche Situation. Wir unterstützen u.a. mit den Projekten „Mut tut gut“ und Yobado. Der letzte Schultag ist am Freitag, 18.12.2020. Alle Kinder haben Unterrichtsende nach Plan. Die Kinder nehmen über die Ferien alle Unterrichtsmaterialien mit nach Hause. Bitte leeren Sie mit Ihrem Kind die Mappen und geben Sie ihm nach den Ferien alles wieder mit. Danke! Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien gesegnete Weihnachtstage und ein gesundes 2021.

Herzliche Grüße

das Kollegium der Franziskusschule

Wir haben uns gefreut, dass der Nikolaus trotz Corona den Weg zu uns gefunden hat!

Informationen zur Anmeldung an weiterführenden Schulen der Stadt Köln

Allgemeine Informationen

Internetadressen:​www.stadt-koeln.de

www.bildungsportal.nrw.de

Über die Klassenlehrerinnen bekommen Sie bis zu den Weihnachtsferien:• eine Elterninformation des Schulministeriums NRW zur Sekundarstufe Iwww.url.nrw/fab-sek1• ein Informationsheft über alle weiterführenden Schulen der Stadt Köln: 

https://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf40/weiterfuehrende-schulen/weiterführende_schulen__sekundarstufe_i.pdf (Dieses Heft wird noch aktualisiert.)

Die Termine und coronabedingte Organisationsformen für die Informationsveranstaltungen, Elternabende und „Tage der offenen Tür“ der weiterführenden Schulen finden Sie auf der Homepage der entsprechenden Schule.

Zusätzliche Beratungsmöglichkeiten der Stadt Köln:• Schulpsychologischer Dienst (Telefon: 0221-22129001)• Informationsabende des Schulpsychologischen Dienstes

Es wird noch geklärt, ob in den einzelnen Stadtgebieten oder Schulen Informationsabende stattfinden. Dies wird auf der Internetseite des schulpsychologischen Dienstes bekannt gegeben. Dort finden Sie auch eine Sammlung von meistgestellten Fragen und Antworten: https://www.stadt-koeln.de/service/produkt/uebergang-die-weiterfuehrende-schule

Mögliche Schulabschlüsse der Sekundarstufe I:

Alle Schulen der Sekundarstufe I haben die Aufgabe, den Schüler/innen eine gemeinsame Grundbildung zu vermitteln und sie zu befähigen, eine Berufsausbildung aufzunehmen oder in vollzeitschulische allgemein bildende oder berufliche Bildungsgänge der Sekundarstufe II einzutreten. 

Die Bildungsgänge der Sekundarstufe I enden mit einem dieser Abschlüsse:• der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und ein ihm gleichwertiger Abschluss• der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und ein ihm gleichwertiger Abschluss • der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann

Überblick über die verschiedenen Schulformen:

Die Gesamtschule ermöglicht in einem differenzierten Unterrichtssystem Bildungsgänge, die ohne Zuordnung zu unterschiedlichen Schulformen zu allen Abschlüssen der Sekundarstufe I führen. Gesamtschulen bieten die Möglichkeit, nach Abschluss der Sekundarstufe I auch die Sekundarstufe II zu besuchen.

Beim Gymnasium liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung einer vertieften Allgemeinbildung. Gymnasien bieten die Möglichkeit, nach Abschluss der Sekundarstufe I auch die Sekundarstufe II zu besuchen. Der Abschluss qualifiziert sowohl für eine berufliche Ausbildung als auch für den Beginn eines Hochschulstudiums.

Die Realschule bereitet mit ihrer erweiterten Grundbildung auf eine qualifizierte Berufsausbildung vor. Nach erfolgreichem Abschluss ist der Besuch einer Fachoberschule oder der gymnasialen Oberstufe an einem Gymnasium möglich. Ebenfalls möglich ist, bei sehr guten Leistungen, ein Wechsel zum Gymnasium z.B. nach Klasse 6.

Bei der Hauptschule liegt der Schwerpunkt im praxisnahen Lernen mit der Vermittlung theoretischen Wissens. Die Schüler/innen werden gezielt auf die Anforderungen von Beruf und Arbeitswelt vorbereitet. An der Hauptschule können die Abschlüsse der Sekundarstufe I erworben werden und im Anschluss ist der Besuch einer Fachoberschule oder der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe möglich.

Die Wahl der weiterführenden Schule sollte sich in erster Linie daran orientieren, welche Schulform die Begabung, die Lern- und Leistungsfähigkeit und die Neigungen und Interessen Ihres Kindes bestmöglich unterstützt und fördert.

Melden Sie Ihr Kind an der Schule an, auf der es im nächsten Jahr erfolgreich mitarbeiten und lernen kann.

Anmeldeverfahren / Unterlagen

1. Beratungsgespräch mit Frau Feix (November 2020)• Das Gespräch mit der Klassenlehrerin endet mit einer Erklärung zur beabsichtigtenEmpfehlung.

Als Empfehlung wird auf dem Zeugnis eine der drei folgenden Schulformenangegeben:  Hauptschule, Realschule oder Gymnasium. Ergänzt wird die Schulformempfehlung immer mit dem Zusatz der Eignung auch für die „Sekundarschulenund Gesamtschulen“.

Beispiel: Die Klassenkonferenz hat beschlossen, dass XY für den Besuch der Realschulesowie der Sekundarschule und der Gesamtschule geeignet ist.

Die Eignung für den Besuch des Gymnasiums oder der Realschule kann der Schulformempfehlung mit Einschränkung hinzugefügt werden.

Beispiel: Die Klassenkonferenz hat beschlossen, dass XY für den Besuch der Realschule sowie der Sekundarschule und der Gesamtschule geeignet ist. Für den Besuch des Gymnasiums ist er/sie mit Einschränkung geeignet.• Die Empfehlung ist Teil des Zeugnisses und wird in der Zeugniskonferenz von der Klassenkonferenz beschlossen. (Januar 2021)• Die Empfehlung soll die Grundlage für die Entscheidung der Erziehungsberechtigten sein.• Die Erziehungsberechtigten können eine abweichende Entscheidung treffen.• Bei abweichender Entscheidung der Erziehungsberechtigten lädt die weiterführende Schule zu einer verpflichtenden Beratung ein.

2. Unterlagen• Zeugnisausgabe des Halbjahreszeugnisses: 29.01.2021 (Originalzeugnis und Kopie)• Mit dem Zeugnis erhalten die Kinder den städtischenAnmeldeschein.

3. Anmeldung an einer städtischen weiterführenden Schule• Das Zeugnis und der Anmeldeschein werden an der weiterführenden Schule bei der Anmeldung vorgelegt. (Schulen in privater Trägerschaft sind von dieser Regelung ausgenommen.)• Es gibt zwei festgelegte Anmeldezeiträume der Stadt Köln. Diese werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Öffnungszeiten der Sekretariate entnehmen Sie der Homepage der entsprechenden Schule.

1. Anmeldezeitraum: Es beginnen alle Gesamtschulen. Dort geben Sie einen unausgefüllten Anmeldeschein ab. Bei Ablehnung bekommen Sie diesen unausgefüllt zurück und Sie können Ihr Kind im 2. Anmeldezeitraum an einer anderen Schulform anmelden. Über die Aufnahme werden Sie zeitnah per Post informiert.

2. Anmeldezeitraum: Alle anderen städtischen Schulen. Auf dem ausgefülltenAnmeldeschein für die gewünschte Schule müssen Sie eine Zweitwunschschuleangeben. Die Unterlagen geben Sie an der Erstwunschschule ab. Das Anmelde- und Aufnahmeverfahren der Stadt Köln erfolgt elektronisch, so werden Doppelanmeldungen vermieden. Über die Aufnahme werden Sie per Post informiert. • Übersteigt die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazitäten der Schule, werden festgelegte Aufnahmekriterien herangezogen.• Wenn an der Erstwunschschule kein Platz zur Verfügung steht, werden die Unterlagen von der Erstwunschschule an die Zweitwunschschule weitergegeben (sofern Sie der Weitergabe zugestimmt haben) oder Sie holen die Unterlagen an der Erstwunschschule wieder ab. Sollte an der Zweitwunschschule auch kein Platz zur Verfügung stehen, wird die Bezirksregierung informiert und gemeinsam mit der Stadt Köln wird ein Platz an einermöglichst nächstgelegenen Schule der gewünschten Schulformen gesucht und Ihrem Kind zugewiesen.

Franziskuskinder maskiert

Coronafreie Fotos